Skip to content

Die letzten Worte eines Sysadmins

Wir machen das Backup morgen!
Stolper nicht über das Kabel!
Warum braucht dieses Kommando so lange?
Ich denke, ich habe es!
Kein Problem! Dieser Server ist redundant!
Ooops!
Ergänzen könnte ich dann noch ... "Ich hol' mir nur noch schnell einen Kaffee" oder "Seit wann macht dieser RAID Controller eigentlich diese Geräusche" oder "Gestern ging es noch" oder ... gut, ich hör' schon auf.

(via adminlife.net)

Links 2009-10-14

addons.mozilla.org - Version 0.5.7.5 des Google Mail Managers soll die Probleme mit dem Login fixen
technet.microsoft.com - 77 Windows 7 Tips
tutzone.net - Windows Keyboard Shortcuts for Windows 7
neowin.net - Gmail Notifier Plus for Windows 7 (Taskbar)
beta.serversniff.de - Test für kompromittierte E-Mail-Accounts
lifehacker.com - Tipps zu Google Wave
rackblogger.de - auslaufende SSL Zertifikate mit Nagios überwachen


Ubuntu: Hardwaretausch

In dieser Woche hat sich seit langem mal wieder ein Server in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Damit das Gerät wieder schnell einsatzfähig ist, haben wir einfach die Platten genommen und in die Ersatzmaschine gepackt. Der Bootvorgang sah wirklich vielversprechend aus ... bis, ja bis zum starten des Netzwerks. Also auf zur Fehlersuche und das am frühen Morgen.

lspci |grep net
Gut, die Karten sind erkannt worden.

lsmod
Treiber ist auch da.

ifconfig -a
Ahhh, ganz toll. Die Interfaces hießen nicht eth0 und eth1, sondern eth2 und eth3. Udev, ich hasse udev.

Also, folgende Datei muss editiert werden ...
vi /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules
... und dort alle "SUBSYSTEM" raus löschen.

Ein abschließender Reboot und siehe da das Netzwerk funktioniert wieder völlig problemlos.

Exchange 2007 - OWA nach Rollup fehlerhaft

Am gestrigen Mittwoch wurde ein neues Updaterollup (mittlerweile Version 9) für Exchange Server 2007 via Windows Update verteilt. Pflichtbewusst, wie wir nun mal sind, haben wir das Update installiert und da bisher jedesmal unser Outlook Web Access die Grätsche gemacht hat, lag die Vermutung nah, das dies auch dieses Mal passieren würde. Und Microsoft hat uns nicht enttäuscht. Lösung war, wie bereits beim letzten Rollup, folgender (ziemlich aufwendiger) Weg ...
  • 1. Add or Remove Programs > Microsoft Exchange Server 2007 > Remove

  • 2. Client Access Role abwählen

  • 3. danach die Ordner Owa, Autodiscover, exchweb und Sync unter c:\program files\microsoft\exchange server\clientaccess löschen

  • 4. anschließend Reboot und ein erneutes installieren der Client Access Role
Achtung, durch die Neuinstallation der Client Access Role müssen die Dienste IMAP und POP3 manuell gestartet werden.

Get a coffee


Der Weg zur Kaffeemaschine ist beschwerlich und geebnet von Gefahren. Besonders für den Sysadmin lauert an jeder Ecke ein User, dessen PC mal wieder irgendetwas hat. Da hilft nur eins ... rohe Gewalt. Wird einer verfehlt, droht Arbeit ... I love this game.

(via)

Firefox Addon: pwgen

Pwgen steht für Password Generator und genau das macht dieses Addon. Nicht mehr und nicht weniger. Einfach das "P" - Symbol in der Statusleiste anklicken und ein Passwort wird generiert, angezeigt und in die Zwischenablage kopiert.


Über die Einstellungen lassen sich noch die Passwortlänge und die verwendeten Zeichen anpassen. Für meine bescheidenen Zwecke völlig ausreichend.

Password Generator

Password Generator ist wie der Name schon sagt ein stinknormaler Passwort Generator, der einfach nur ein paar Passwörter generiert. Das macht diese Freeware allerdings sehr gut und vor allem schnell. Zusätzlich lassen sich noch Passwortlänge, Zeichenpool und einige weitere Features individuell einstellen.


Download: http://www.murb.com/download.php?id=2370

Bitte nicht schreien!

Sollte ihr euch mal gefragt haben was der liebe Admin (bei Sun) so den ganzen Tag treibt ... bitte schön.

Atombunker als Arbeitsplatz

Schwedens größter ISP hat sich einen ziemlich sicheren Ort gesucht, um seine Server unterzubringen.


Es handelt sich dabei um einen ehemaligen Atombunker, der mit den Wasserfällen, künstlichen Grünzeugs und dem Nebel eher wie eine Filmkulisse aus James Bond wirkt. Soweit zum Thema ruhiger Arbeitsplatz.

Links 2008-11-13

items.sjbach.com - ein paar Tipps zur "richtigen" Konfiguration von vim
ophilipp.free.fr - mTail ist eine tail Windows Variante
lifehacker.com - Lifehacker.com hat, die aus ihrer Sicht, besten 5 Remote Desktop Programme zusammengestellt
vim.wikia.com - ein paar interessante Tipps die den Umgang mit vim erleichtern
www.blumentals.net - CSS Toolbox ist ein Editor (Freeware, Windows), speziell für Cascading Stylesheets
www.linux.com - Virtualbox von der Kommandozeile steuern

Tolle Begrüßung

RANCID

Rancid (Really Awesome New Cisco confIg Differ) ist ein interessantes Tool mit dem man u.a. seine Cisco Router per SSH sichern kann. Je nach Konfiguration bietet Rancid auch die Möglichkeit diese Sicherung in ein CVS einchecken zu lassen, welches das Wiederherstellen alter Stände stark vereinfacht.

Die Grund Installation unter Ubuntu 8.04.1 ist relativ simpel und sollte mit folgenden Kommando "fast" abgeschlossen sein:

apt-get install rancid-core rancid-util

Im Anschluss müssen noch ein paar Konfigurationsfiles angepasst werden, aber je nach Vorhaben kann das ziemlich variieren. Allen Interessierten möchte ich noch zwei Seiten ans Herz legen, die mir bei der Installation sehr geholfen haben.

homepage.mac.com
www.linuxhomenetworking.com

Admin cheat sheets

Jeremy Stretch hat sich die Mühe gemacht und ein paar wirklich gute "Spickzettel" für den vergesslichen Administrator erstellt. Neben BGP, OSPF oder IPSec werden auch Themen, wie Subnetting oder VLANs abgehandelt.

PuTTY Launchy Plugin

Bisher habe ich meine SSH Sessions mithilfe von Verknüpfungen über Launchy gestartet. Immer wieder passierte es dann, das neuere Hosts nicht dabei waren. Ärgerlich, doch dem bequemen Admin kann geholfen werden - PuTTY Launchy Plugin.
Gefunden habe ich das Ganze auf The Geek Stuff, wo noch 11 weitere Addons für PuTTY zu finden sind.

su root

DAS Nummernschild für jeden Sysadmin.

(cc) http://flickr.com/photos/diversey/
[via]