Skip to content

Alice im Niemandsland

Das nenne ich mal einen Kurzfilm, wobei er mit 33 Minuten einer der längeren unter den Kurzen ist. Egal, denn mit Nora Tschirner und Christian Ulmen hat Robin Polak zwei Schwergewichte des Deutschen Films vor die Kamera bekommen. Durchaus sehenswert.
Alice (Nora Tschirner) reist ihrem Freund Nico (Friedrich Mücke), der sich zuletzt von der deutsch-polnischen Grenze gemeldet hat nach. Doch statt ihn zu finden wird Alice beraubt und steht nun ratlos im Regen. Völlig durchnässt wird sie von einem Taxifahrer „gerettet".
Taxifahrer Frank (Christian Ulmen) glaubt, dass Alice eine Illegale von drüben ist. Dass er in der Grenzregion keine verdächtigen Personen mitnehmen darf, macht die Liebesmission umso prickelnder. Doch Franks tollpatschige Annäherungsversuche sind Alice nicht geheuer, also steigt sie aus und irrt weiter im Niemandsland herum. Ähnlich wie Nico, der dort mit seiner Videokamera den Flüchtlingen nachstellt, den echten Grenzgängern. Sie verkörpern in seinen Augen die unbegrenzte Freiheit, die er selbst vermisst. Allerdings wollen sie lieber unerkannt bleiben, anonym. Als Nico sie filmen will, wird er niedergeschlagen. Ende der Illusion.
Mit den Verhältnissen im Niemandsland konfrontiert, stoßen unsere Helden an ihre eigenen Grenzen. Plötzlich wird alles in Frage gestellt und alles möglich -- auch Vergewaltigung, Mord und Totschlag... Ein tragisch-komischer Trip an die Ostgrenze. Ein Eastern.

Vimeo DirektAlice, via testspiel.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen